Gitarre lernen am Computer
 
Gitarrero Beginner Gitarrero Rock&Pop Gitarrero LeadStar Bass Beginner Guitar Explorer Notenmeister Zubehör
Gitarrenlehrer-Sprechstunde ... Warum unterscheidet sich die Dur- von der Mollpentatonik?
Demo Download
>> Download
>> Alle Produkte
>> Warenkorb
>> Kontakt
   
>> Gitarren-FAQ
>> Sprechstunde
>> Gitarrentips
>> Easy Songs
>> Meinungen
>> Links
   
>> Versand
>> AGB
>> Impressum

 

 

LogIn für User

EMail

Passwort



Registrieren

 

Warum unterscheidet sich die Dur- von der Mollpentatonik?

?
Frage

Hanno fragte am 10.4.2008:

Die Töne der Moll-Pentatonik sind: Grundton, Terz (klein), Quart, Quint, Sept (klein). Warum ist das bei der Dur-Pentatonik so komplett anders (Sekunde statt kleine Terz, Sext statt Septime)?



>>
Antwort

Es kommt nur darauf an, was Du als Grundton interpretierst. Die Intervalle verändern sich ja nur, weil Du von einem anderen Ton aus zu zählen beginnst. Die Relationen der Töne zueinander verändern sich aber nicht. Am besten Du fasst die Pentatonik generell als Moll-Skala auf. Z.B. von A aus: A, C, D, E, G. Darin steckt der Molldreiklang A, C, E. Die Terz als Grundton umgedeutet erhält man mit derselben pentatonischen Reihe den Durdreiklang C, E, G. In der Jazzharmonik bezeichnet man diesen Zusammenhang als Gegenmediante: Der Grundton ist also die "Mitte" des Molldreiklangs A, C, E. Dieselbe Pentatonik lässt sich auch auf den Grundton F beziehen, der zwar in der Reihe fehlt, aber auch nicht auftauchen muss. Diese Beziehung wird als Mediante bezeichnet - die "Mitte" von F, A, C - und ist für die Jazzimprovisation sogar bedeutsamer als die Gegenmediante. Insofern gibt es eigentlich auch eine zweite Dur-Pentatonik - ohne Grundton, die aber wie gesagt als ein und dieselbe Moll-Skala aufgefasst werden kann.

Das Gesagte trifft auch auf die Diatonik zu: Der Unterschied zwischen Dur und Moll definiert sich nur über die verschiedenen Grundtöne. Die A-Moll-Tonleiter hat also dieselben Töne wie die C-Dur-Tonleiter. Man spricht hier von parallelen Tonarten. So unterscheidet man z.B. bei klassischen Noten nicht zwischen Dur und Moll. Stücke in Moll haben also dasselbe Tonartvorzeichen wie die Durparallelen.

es antwortete:

Lorenz Felgentreff

Gitarrist und Musikwissenschaftler
Berlin
Website: Gitarrenunterricht in Berlin

 

Antworten, die Stichwörter zu diesem Thema enthalten ...

in der Gitarrenlehrer-Spechstunde:

aus den Gitarren-FAQ:


zur Übersicht aller Fragen und Antworten

Suche nach Stichwort

Bitte hier ein oder mehrere Stichwörter eingeben          


 

Eine Frage stellen

Deine EMail-Adresse

Deine Frage
    

 

 

  Ihr Warenkorb
Ihr Warenkorb ist leer.

Copyright: Gitarrero Software 2017. Alle Rechte reserviert. AGB Versand Impressum Kontakt Linktausch Datenschutz

Alle Produkt-Preisangaben enthalten die gesetzliche Mehrwertsteuer.