Gitarre lernen am Computer
 
Gitarrero Beginner Gitarrero Rock&Pop Gitarrero LeadStar Bass Beginner Guitar Explorer Notenmeister Zubehör
Gitarrenlehrer-Sprechstunde ... Reichen Tabs zum E-Gitarre Lernen?
Demo Download
>> Download
>> Alle Produkte
>> Warenkorb
>> Kontakt
   
>> Gitarren-FAQ
>> Sprechstunde
>> Gitarrentips
>> Easy Songs
>> Meinungen
>> Links
   
>> Versand
>> AGB
>> Impressum

 

 

LogIn für User

EMail

Passwort



Registrieren

 

Reichen Tabs zum E-Gitarre Lernen?

?
Frage

Anonymus fragte am 14.6.2007:

Ich möchte E-Gitarre lernen, kann aber überhaupt keine Noten. Etwas weiter oben haben Sie gesagt, bei der Konzertgitarre muss man am Anfang nicht unbedingt Noten können, da man das sowieso mit der Zeit lernt. Wie sieht das bei der E-Gitarre aus? Muss man überhaupt Noten können, oder reichen Tabs alleine auch?



>>
Antwort

So pauschal lässt sich das nicht beantworten. Im weitesten Sinne sind Tabs ja auch Noten, eine Notation von Musik, nur eben auf konkrete Griffe und nicht auf abstrakte Tonhöhen bezogen. Die Grenzen von Tabs liegen bei der Notation polyphoner Musik. Das muss nicht Bach oder Beethoven sein. Schon einfache Gitarrenstücke bestehend aus einer Melodie und z.B. einem Bass können hier problematisch werden. Das liegt daran, dass in Tabs - mit Rhythmusnotation - zwar generell alle Toneinsätze festgehalten werden können. Soll ein Ton aber über den Einsatz eines nächsten hinaus klingen, lässt sich das aus der Tabulatur nur intuitiv herauslesen. Die klassische Notenschrift bietet also einige Vorteile beim visuellen Erfassen mehrstimmiger Musik. Im übertragenen Sinn gilt das auch für das Akkordspiel. Soll bei einem Akkordwechsel beispielsweise ein Ton in den Folgeakkord hineinklingen ohne angeschlagen zu werden, bleibt das in den Tabs meist unsichtbar.

Ob Tabs auf Dauer ausreichen, hängt ganz wesentlich davon ab, welche Musik man macht und mit welchen Methoden man lernt. Im Prinzip kommt man mit Tabs sehr weit. Auch im Gitarrenunterricht wäre die klassische Notation entbehrlich. Der Grund, dass dennoch nicht darauf verzichtet wird, ist, dass sich grundlegende musikalische Zusammenhänge mit Noten sehr einfach darstellen lassen. Vielleicht will man auch irgendwann ein Stück spielen, das nur in Noten existiert? Die weit verbreitete Scheu vor Noten hat wahrscheinlich entweder etwas mit unbegründeter Angst vor etwas Unbekanntem oder der Überzeugung zu tun, dass zum Rocken, Grooven oder Jamen Noten überflüssig sind. Letzteres mag sogar stimmen. Zum Gitarre Lernen sind Noten jedenfalls ein ideales Mittel, da sie eine Basis für eine stilistisch völlig offene Entwicklung bieten. Der Schritt von Tabs mit Rhythmusnotation zur klassischen Note ist übrigens sehr klein - es gibt viele Gemeinsamkeiten zwischen beiden Notationen.

es antwortete:

Lorenz Felgentreff

Gitarrist und Musikwissenschaftler
Berlin
Website: Gitarrenunterricht in Berlin

 

Antworten, die Stichwörter zu diesem Thema enthalten ...

in der Gitarrenlehrer-Spechstunde:

aus den Gitarren-FAQ:


zur Übersicht aller Fragen und Antworten

Suche nach Stichwort

Bitte hier ein oder mehrere Stichwörter eingeben          


 

Eine Frage stellen

Deine EMail-Adresse

Deine Frage
    

 

 

  Ihr Warenkorb
Ihr Warenkorb ist leer.

Copyright: Gitarrero Software 2017. Alle Rechte reserviert. AGB Versand Impressum Kontakt Linktausch Datenschutz

Alle Produkt-Preisangaben enthalten die gesetzliche Mehrwertsteuer.