Gitarre lernen am Computer
 
Gitarrero Beginner Gitarrero Rock&Pop Gitarrero LeadStar Bass Beginner Guitar Explorer Notenmeister Zubehör
Gitarrenlehrer-Sprechstunde ... Einstieg mit 20 Jahren, ohne Vorkenntnisse: Zu spät?
Demo Download
>> Download
>> Alle Produkte
>> Warenkorb
>> Kontakt
   
>> Gitarren-FAQ
>> Sprechstunde
>> Gitarrentips
>> Easy Songs
>> Meinungen
>> Links
   
>> Versand
>> AGB
>> Impressum

 

 

LogIn für User

EMail

Passwort



Registrieren

 

Einstieg mit 20 Jahren, ohne Vorkenntnisse: Zu spät?

?
Frage

Katrin fragte am 24.3.2007:

Ich bin 20 Jahre und möchte sehr gerne mit Gitarre anfangen. Allerdings habe ich nicht wirklich Musikerfahrungen. Im Kindergarten habe ich Glockenspiel und in der Grundschule habe ich ein Jahr Blockflöte gespielt. Ich wollte mich in einer Musikschule anmelden. Lohnt es sich überhaupt noch anzufangen ohne große Vorkenntnisse? Z.B. in Sachen Noten: Ich kann die evtl. noch lesen, aber bei mehreren werde ich doch Probleme haben.



>>
Antwort

Ein ganz klares Nein, nicht zu spät. Wenn man wenigstens mit dem Prinzip der Notenschrift vertraut ist, also nicht zwangsläufig kompliziertere Zusammenhänge lesen kann, bringt das schon einige Vorteile mit sich. Der Gitarrenlehrer kann seine Hausaufgaben besser formulieren, wenn die Schülerin Noten wenigstens entschlüsseln kann. Ich würde sogar sagen, dass die Noten hier nichts weiter als eine Gedächtnisstütze sind. Jeder kennt das: Man hat eine Melodie fest im Kopf, kann sich später aber auch unter größten Anstrengungen nicht mehr daran erinnern. Das Gleiche trifft auch auf instrumentale Übungen zu, die - einmal vergessen - mit Noten immer wieder ins Gedächnis zurückgerufen werden können.

Was das Alter - selbst bei völliger musiktheoretischer und -praktischer Unkenntnis - angeht, gibt es keine Grenzen. Es sei denn, man plant eine Virtuosenlaufbahn. Akkordische Liedbegleitung und einfaches Melodiespiel lässt sich selbst noch im Rentenalter erlernern, sofern man lernwillig ist. Eine wenig hilfreiche Voraussetzung ist übrigens der Zweifel an der eigenen Kompetenz. Das behindert die nötige Ausdauer und Bereitschaft regelmäßig am Lernen dran zu bleiben. Über den tatsächlichen Lernerfolg braucht man sich - zumal mit Gitarrenlehrer - keine Gedanken machen, wenn man locker und neugierig an sein Vorhaben rangeht. Noten lesen lernt man dann mit der Gitarre.

es antwortete:

Lorenz Felgentreff

Gitarrist und Musikwissenschaftler
Berlin
Website: Gitarrenunterricht in Berlin

 

Antworten, die Stichwörter zu diesem Thema enthalten ...

in der Gitarrenlehrer-Spechstunde:

aus den Gitarren-FAQ:


zur Übersicht aller Fragen und Antworten

Suche nach Stichwort

Bitte hier ein oder mehrere Stichwörter eingeben          


 

Eine Frage stellen

Deine EMail-Adresse

Deine Frage
    

 

 

  Ihr Warenkorb
Ihr Warenkorb ist leer.

Copyright: Gitarrero Software 2017. Alle Rechte reserviert. AGB Versand Impressum Kontakt Linktausch Datenschutz

Alle Produkt-Preisangaben enthalten die gesetzliche Mehrwertsteuer.